Home

Moor ist ein einsilbiges Wort,

aber dahinter verbirgt sich eine Welt

der Märchen und Wunder. Theodor Heuß

Naturschutzgebiet Duvenseer Moor - wir sagen JA!

Wer hätte gedacht, dass durch unser geliebtes Moor, die Meinungen innerhalb der Gemeinden Labenz, Lüchow, Duvensee und Klinkrade mal so weit auseinander gehen? Was steckt nun wirklich dahinter? Bedeutet ein Naturschutzgebiet wirklich, dass man nicht mehr mit Hund oder Pferd das Moor erleben kann? Darf man nicht einmal mehr zu Fuß durchs Moor auf Entdeckungstour gehen? Wir können Sie beruhigen. Das wird so nicht der Fall sein.

Erfahren sie auf unseren Seiten alles über das Duvenseer Moor, warum wir es für schützenswert erachten und was ein Naturschutzgebiet für Besucher des Moors bedeutet. Warum will nicht jeder das Moor schützen? Welche Interessen - auch wirtschaftliche - stecken wirklich dahinter?

+++++++++++++

August 2018 bis Januar 2019

 

Synchron-Kranichzählungen des WWF im Amt Sandesneben-Nusse

 

Zu feststehenden Terminen und an beliebten Schlafplätzen werden in unserem Amtsbereich in den Herbst- und Wintermonaten Kraniche gezählt. Interessierte melden sich bitte unter info@duvenseer-moor.de

++++++++++++

 

+++++++++++++

!!! Sehenswertes !!!

 

3. Oktober 2018

im Seebereich des Duvenseer Moores:

 

66 Kraniche davon mindestens

3 Jungvögel (diesjährig) sowie

 

1 Rotmilan

 

ausserdem über Blühstreifen (ehemaliger Dauermaisacker) ca. 600 Distel-, Buch-, Bergfinken und Feldsperlinge

++++++++++++

Naturschutz ist gelebter Heimatschutz – Naturschutz bringt Zukunft

 

Das Duvenseer Moor ist im Kreis und in unserem Land einzigartig. Es ist ein ungeschliffener „Natur-Diamant“ und könnte als offizielles Naturschutzgebiet dem Amt Sandesneben-Nusse über seine Grenzen hinweg Aufmerksamkeit, Zuspruch und Anerkennung bringen. Es bietet die Chance, ein Ort der gemeinsamen Bemühungen aller für das Wohl unserer Heimat zu werden. In dem Verwaltung, Bürger, Gemeinden, Naturschützer und Jäger, Landwirte und alle sonstigen Interessenverbände beweisen, dass es möglich ist, Grenzen zu überwinden, Vorurteile abzulegen und gemeinsam etwas Großes, Bedeutendes zu schaffen, bzw. zu erhalten, dass Generationen überdauern wird und noch seine positive Wirkung entfalten wird, wenn die, die heute darüber streiten, schon längst verstorben sind.

 

Naturschutzgebiete sind ein erprobter, gelernter Rahmen, der hundertfach in Schleswig-Holstein bereits zur Umsetzung gekommen ist. Ein gesetzlich geschützter Rahmen für alle. Für die Politik, die Verwaltung und die Bürger. Ein solcher Rahmen ist effizient und erprobt. Er bietet Rechtssicherheit. In alle Richtungen. Denn wir Menschen ändern leider gern einmal unsere Meinung. Weil Umstände sich ändern. Oder wirtschaftliche Interessen. Ein Naturschutzgebiet ist unabhängig. Kein Geklüngel und keine Vereinsmeierei kann ihm etwas anhaben. Sein wir ehrlich mit uns selbst: wir kennen alle diese Phänomene.

 

Naturschutzgebiete sind die Grundlage für die positive Entwicklung von Regionen. Der Wert einer Region steigt, nicht nur durch eine erhöhte Lebensqualität, durch verbesserte Freizeitmöglichkeiten und durch die Zunahme seltener Tiere und Pflanzen. Auch wirtschaftlich steigt der Wert: Durch neue Fördermittel für die unterschiedlichsten Projekte, steigende Grundstückspreise im Umfeld und als neue Plattform für nachhaltige und deshalb zukunftsträchtige Geschäftsideen.

 

Naturschutzgebiete wollen keinesfalls Menschen ausgrenzen. Sondern gerade Menschen mit der Natur versöhnen und sie einbeziehen. Menschen sollen spazieren gehen können, um die Schönheiten und Kostbarkeiten zu sehen und zu erleben. Jäger sollen und können weiter Ihrem Auftrag der Hege und Pflege des Wildbestandes nachkommen. Die Landwirte sollen und müssen weiterhin Ihre Arbeit nachkommen können, denn eine zu schützende Kulturlandschaft wie das Duvenseer Moor braucht die pflegende Hand!

 

Naturschutzgebiete bedürfen eines fairen und für alle Seiten akzeptablen Interessensausgleiches. Nirgendwo steht geschrieben, dass so etwas nicht möglich ist. Im Gegenteil, es gibt unzählige Beispiele die beweisen, wie gut dieses geht, wenn alle willens und aufrichtig sind! Ein runder Tisch, ein kühler Kopf und ein mutiges Herz sind die einzigen notwendigen Voraussetzungen dafür.

 

Ein Naturschutzgebiet „Duvenseer Moor“ ist ein perfektes Beispiel für eine zukunftsgewandte Politik – ein gelebter Beweis für den Anspruch unserer Region, für die Gemeinden Duvensee, Labenz, Klinkrade, Lüchow und das Amt Sandesneben-Nusse, das sich „Perspektiven für Morgen“ auf die Fahnen geschrieben hat.

 

Gestalten Sie mit! Überwinden Sie Vorurteile! Öffnen Sie sich neuen Ideen! Wir alle können etwas Einmaliges schaffen – und damit in die Geschichtsbücher eingehen. Zumindest in die unserer Region.

.

Naturschutzgebiet Duvenseer Moor

 

Ein Moor für alle: Ob für den Spaziergang mit oder ohne Hund, Reitausflüge, zur Erholung oder Sportbegeisterte.

 

  • Bestehende Wege sollen erhalten bleiben, neue Rundwanderwege sollen entstehen
  • Aussichtsturm mit wunderbarem Blick auf das Naturschutzgebiet ist geplant
  • Reitwege bleiben erhalten
  • Schlittschuhlaufen im Winter gefährdet nicht die Schutzziele
  • Lüchower Klärteiche können erweitert werden
  • Nutzung der Weideflächen von Kühen und Pferden muss erhalten bleiben

 

Dies sind nur einige wichtige Punkte rund um das Naturschutzgebiet Duvenseer Moor.

Wanderungen durchs Duvenseer Moor

Das klingt doch alles ganz vernünftig! Warum wollen das dann nicht alle?

 

Ein Naturschutzgebiet unterliegt einigen Gesetzen. Und das ist auch gut und richtig.

So gibt es zum Beispiel Einschränkungen beim Baurecht. Es dürfen nicht einfach Windräder aufgestellt werden, weil diese für die Vögel zum Verhängnis werden können. Dennoch kann festgelegt werden, dass z.B. die Lüchower Klärteiche so bleiben und auch ausgebaut werden dürfen.

 

Moorfläche einfach "trocken zu legen" ist dann nicht mehr möglich. Auch wenn für eine eventuell neue Biogasanlage in Duvensee neue Maisfelder benötigt würden.

Selten oder gar vom Aussterben bedrohte Pflanzen haben im Duvenseer Moor wieder einen Platz gefunden

Solch eine Idylle ist selten geworden. Das Duvenseer Moor bietet vielen Vogelarten ein Rückzugsgebiet

Mensch, Tier und Pflanzenwelt im Einklang - Erlebnis Naturschutzgebiet für Groß und Klein.

Helfen Sie uns,

das Duvenseer Moor zu schützen.

 

Seien auch Sie ein Teil der Bürgerinitiative Pro Natur Duvenseer Moor.

Mit Ihrer Stimme oder Ihren Ideen. Aber auch über finanzielle Hilfe freuen wir uns. Lassen Sie uns gemeinsam dieses einzigartige Areal schützen –

vor wirtschaftlichen Interessen und gleichgültigen Menschen, die den Wert dieses Moores nicht erkennen. Schicken Sie uns einfach eine Mail. Wir freuen uns auf Sie.